Mikis-Theodorakis (2010)

Wie alle Ausstellungen, die im Rahmen der jährlichen Festivals vorgestellt wurden, ist auch die im Jahr 2010 entstandene Galerie “Mikis Theodorakis – Hommage” als Wanderausstellung entleihbar:

Der 85. Geburtstag von Mikis Theodorakis im Juli 2010 ist Anlass für diese Ausstellung. Mit Fotos, Abbildungen von Noten, Schallplattenhüllen und Plakaten, historischen Dokumenten und Zitaten aus Schriften des Komponisten skizziert sie eine Biographie, in der sich Musik und Zeitgeschichte in vielfältiger Weise durchdringen.

Die Ausstellung hat folgende Tafeln:

1. Titelbild

2. Kindheit und Familie

3. Musik und Krieg

4. Terror und Bürgerkrieg

5. Kreta Athen Paris

6. Mikis’ „Kulturrevolution“

7. Junta

8. Jahre des Exils

9. Triumph und Enttäuschung

10. Rückkehr zur Sinfonik

11. Die Welt der Oper

12. Lebender Mythos

13. DDR

14. BRD

15. Musikalische Galaxie

16. Lebensdaten

17. Titelbild 2

Die Ausstellung kann beim Verein Lied und soziale Bewegungen ausgeliehen werden. Sie umfasst 16 Tafeln à 1500 mm h x 900 mm b und 1 Tafel 900 mm h x 1500 mm b, die gerollt transportiert und mit Powerstrips an der Wand befestigt werden. Es sind insgesamt 18-20 lfm Wandfläche erforderlich.

Zur Ausstellungseröffnung im Rahmen des “Festivals Musik und Politik “2010” sprach Asteris Koutoulas (Musikproduzent, Autor und Übersetzer, Berlin) über das Leben und Werk von Mikis Theodorakis. Der Mitschnitt steht auch als Audio-Podcast zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.