0

Veranstaltungstipp: HOOTENANNY im HABBEMA

Mittwoch, 11. April, 19.30 Uhr
Unkostenbeitrag: 5 Euro

HOOTENANNY im HABBEMA
Bühne der Peter-Hacks-Gesellschaft
10405 Berlin-Prenzlauer Berg, Mülhauser Str.6, Hofgebäude / Ecke Prenzlauer Allee
www.peter-hacks-gesellschaft.de

Amerikanische Hootenannys in Deutschland – und der Kanadier Perry Friedman

Kaum ist der Frühling da, werden wieder “Lieder im HABBEMA” gesungen, aber diesmal nicht nur vom Podium aus, sondern gemeinsam mit den Leuten im Saal wie bei den Hootenannies in den 1960er Jahren. Die waren damals nicht nur im englischsprachigen Raum angesagt. In Deutschland – Ost wie West – war es der Pete-Seeger-Schüler Perry Friedman, der die alten Volkslieder entstaubte und die Leute zum Singen brachte.

Deshalb haben wir Brigitte Friedman zum Gespräch eingeladen, die Perrys Autobiografie aus dem Englischen übersetzt und 2004 herausgegeben hat. Einige Exemplare sind am Abend zu erwerben.

Jeder kann mitdiskutieren und mitsingen.

Wer Lieder mitbringen und vortragen möchte, sollte sich vorher beim Gastgeber des Abends, Jörn Fechner joernfechner@googlemail.com melden.

Da der Raum maximal 60 Plätze hat, bitte vorher bei Jutta Becker telefonisch 030 – 23 80 91 29 oder per Mail  j.becker@peter-hacks-gesellschaft.de  anmelden.

(Info durch: Jörn Fechner)

HABBEMA - Anfahrt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.