0

liedkollektiv – “Mit’m Lied fang ich erst mal an…”

heißt die Zeile in einem der Lieder, die die Musiker des liedkollektivs singen und spielen. Es sind Lieder, mit denen sie groß geworden sind und die ihr Leben begleiten. Gundermann und Rio Reiser, Woody Guthrie, Renft und Beatles. Lieder, mit denen sie etwas sagen wollen zu den Fragen der Zeit. Sie nennen sich liedkollektiv, weil sie gerne zusammen musizieren. Gitarre und Geige, Banjo und Akkordeon, Bass, Ukulele und Cajon gehören zu ihren Instrumenten. Musiker aus Ost und West haben sich im liedkollektiv getroffen, kennengelernt, zusammengefunden. Traditionell laden sie zu ihren Konzerten in der WABE Gäste, diesmal das Duo Carmen Ortleb & Hugo Dietrich, die Gruppe HalbZeit sowie den Liedermacher Florian Krämer.

Duo Carmen Orlet & Hugo Dietrich

Gewinner der Offenen Bühne der Hoyschrecke 2012, bejubelte Akteure der Berliner Gundermann-Party im Oktober 2010, wirken mit im Liedprojekt »Liedgefährten auf Spurensuche«. » Musik hebt meine Verse auf wie die Fliege im Bernstein …« – was Brecht einst zu Eisler sagte, gilt auch für dieses Programm. Das Duo hat die Liedermappen von Holländer bis Gundermann, von Elssner bis Brecht durchstöbert, Bekanntes und fast Vergessenes gesichtet. Alt trifft auf neu, Vertrautes auf Fremdes, Leichtsinn auf Tiefgang, und Frau auf Mann … Und Nordlicht auf Feuerstein.

FloBér

FloBér begeistert mit selbst geschriebenem Chanson-Folk. Dabei treffen Rhythmen von Welt auf Texte voll kabarettistisch-koketter Ironie oder gedankenvoller Verdichtung. Die Lieder von FloBér erzählen vom Fernweh und vom Feiern, von den Freuden und Widrigkeiten des Lebens. Die beiden Sänger Florian Krämer (git) und Bernard P. Bielmann (acc) haben mit ihren Liedern u. a. auf der legendären Burg Waldeck beim Peter-Rohland-Singewettstreit Erfolge gefeiert. Mit dabei sind: Max Johannson (b) und Andreas Albrecht (perc).

HalbZeit

Gegründet wurde die Band vor einigen Jahren zu einem 50. Geburtstag, also dem Endpunkt der ersten Lebenshälfte. Halbzeit eben. Musikalisch orientiert sie sich an der mehrstimmigen Liedkultur der 60er/70er-Jahre, z.B. die Mamas & Papas, Crosby Stills Nash &  Young, Beatles, Kinks, Renft, Beach Boys, ABBA, Lift, Simon & Garfunkel u. v. a. m.

HalbZeit sind:

  • Thomas Otto – voc, git
  • Johanna-Luise Magister – voc
  • Heidrun Otto – voc
  • Ulrich Magister – git, voc, perc
  • Eberhard Hasche – b

liedkollektivliedkollektiv

  • Uschi Kleinert – voc
  • Conny Gundermann – voc
  • Reini Heinemann – bj
  • Bernard P. Bielmann – acc, voc
  • Andreas Bunckenburg – git, voc, ukulele
  • Detlev Haak – b, git, voc
  • Thomas Leinkauf – voc, git
  • Gerhard Kegel – voc, git
  • Caroline Siegers – vl
  • Tina Berchner – perc, voc

22. April 2016, WABE, Danziger Str. 101, 10405 Berlin
19.00 Uhr Einlass / 20.00 Uhr Beginn
Eintritt 10,- € / ermäßigt 8,- € (Schüler, Studenten, Arbeitslose)

Reservierungen: (030) 90 295 38 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.